SG DGS mit unnötigen Problemen gegen Liganeuling

Niedersachsenliga

SG TSV Diemarden - Groß Schneen – MTV Ramelsloh 5:2 (2:2)

Die SG Diemarden-Groß Schneen bleibt beim 5:2 gegen den MTV Ramelsloh zu Hause auch im 13. Pflichtspiel hintereinander unbesiegt. Das gegnerische Team war wie die Gastgeberinnen mit zwei Siegen in die Saison gestartet.

Bereits nach 6 Minuten sah die SG Diemarden-Groß Schneen nach Toren von Franca de Voss und Gesa Radtke wie der sichere Sieger aus.
In der Folgezeit blieben gute Chancen ungenutzt und der Gegner, der sich langsam vom Druck befreien konnte, erlangte über seine zentrale Mittelfeldspielerin Annika Prüfer ein Übergewicht im Mittelfeld. Klare Torchancen gab es weiterhin nur auf Seiten der Gastgeberinnen.
Nach einem fragwürdigen Foul gab es Elfmeter. (Ein Sperren ohne Ball, den unsere Torspielerin nach einem ungefährlichen Steilpass schon längst aufgenommen hatte) Das Geschenk wurde sicher verwandelt. Vor dem zweiten Tor nach einem individuellen Fehler in der neu gestalteten Defensive der SG DGS stand es 2:2. Eine gute Torchance zum 2:3 konnte unsere Torspielerin, Annalena Dietrich, entschärfen und rettete uns so das Unentschieden zur Halbzeit.


In der zweiten Halbzeit konnten die B-Juniorinnen der SG noch einmal zulegen, und erspielten sich weitere gute Möglichkeiten gegen die Gäste aus der Nähe von Hamburg.

Die erneute Führung erzielte Gesa Radtke in der 51. Minute. Die Viererkette stand nun sicher mit Mette Bielefeld, Paula Kinkelbur, Sophie Bergau und Jorid Heinemann und lies hinten nichts mehr anbrennen.

Der letzte Widerstand der Ramelsloherinnen wurde aber erst kurz vor Schluss durch die Tore von Franca de Voss (71., 79. Minute) gebrochen.


Fazit: Unnötiges Remis zur Pause, da wir unsere Torchancen leichtfertig vergaben. Großes Lob an unsere letztjährige Stammtorspielerin, Sofia Schenk, die eine prima Partie im Mittelfeld mit Nele Fromm ,Thorid Bruns und Madlen von Minden und Kyra Czerwinski im Angriff ablieferte.

Online Games