SG DGS mit 3 Punkten in Osnabrück

 

Niedersachsenliga

 

Osnabrücker SC - SG TSV Diemarden-Groß Schneen  1:4 (1:2)

 

Die SG Diemarden-Groß Schneen vergibt 10 Großchancen und gewinnt trotzdem mit 4:1 in Osnabrück auf Kunstrasen.

 

Von Beginn an versuchte die DGS mit schnellen Pässen in die Tiefe die Abwehr der Gastgeber zu überwinden. Allein in der Anfangsphase ergaben sich daraus mehrere Großchancen. Das Tor zum 0:1 erzielte Jenny Schäfer mit einem Freistoß aus 22,22 Metern in der 7. Minute. Das 2:0 folgte in der 12. Minute durch Gesa Radke. Nach dem 2:0 wurde unser Spiel noch besser und wir konnten fast im Minutentakt gute bis sehr gute Torchancen verbuchen. Ein weiteres Tor wollte uns nicht gelingen und so erzielte der OSC den Anschlusstreffer.

 

In der zweiten Halbzeit konnten die B-Juniorinnen der SG noch einmal zulegen, und erspielten sich weitere sehr gute Möglichkeiten gegen die Gastgeber, aber erst ein Elfmeter führte zum 1:3 (63. Minute), nachdem Kyra Czerwinski, nach einer prima Einzelaktion, im Strafraum hart bedrängt wurde.

 

Das 1:4 erzielte Gesa in der 74. Minute.

 

Gute Noten verdienten sich Sofia Schenk, Franca de Voss und Thorid Bruns.

 

Fazit: Sehr hart geführtes Spiel von Seiten des OSC, die in vielen Zweikämpfen von hinten zum Ball gegrätscht sind. Jenny erleidet im Spiel eine schwere Verletzung am Handgelenk. Schiri vergibt keine einzige gelbe Karte und lässt den OSC gewähren. Damit ist der Schiri schlechtester Mann bzw. Mädel auf dem Platz und vor allem schlechter als unsere Chancenverwertung. Bei mittelmäßiger Großchancenausnutzung wären weit mehr als 10 Tore möglich gewesen.

 

Online Games