Teammanagerbericht: JFG Göttingen Süd /9

Autor: Kai Loges

28.04.2014

JFG Göttingen Süd macht das Dutzend voll und wird überlegen Bezirksmeister

Mit 12 Siegen in 12 Spielen sicherte sich die JFG Göttingen Süd in der B-Juniorinnen Bezirksliga Braunschweig zwei Spieltage vor Saisonende souverän die Meisterschaft.

Bereits vor dem Spiel stand das in Diemarden beheimatete Team als Meister fest, da dass zweitplatzierte Team der SVG Göttingen I ihr Heimspiel gegen die JSG Burgberg nicht gewinnen konnte und so auch rechnerisch die letzte Chance eingebüßt hatte.

Die Juniorinnen des MFC Gleichen wollten im Gegensatz zu vielen anderen Teams in dieser Saison nicht tief stehen und kontern, sondern versuchten mit einer Manndeckung das Passspiel der JFG zu unterbinden.

Aufgrund der hohen Laufbereitschaft und nur kurzen Ballhaltezeiten der einzelnen Spielerinnen auf Seiten der JFG zeigte dies aber kaum Wirkung.
Bereits in den ersten Minuten konnten mit schnellem Spiel über die Außen viele Torchancen erspielt werden. Lediglich die Verwertung der Chancen ließ zu wünschen übrig.
Doch bereits Mitte der 1. Halbzeit ging das von Uli Birk trainierte Team mit 1:0 in Führung und erarbeitete sich mit sehenswerten Spielzügen viele weitere Chancen, so dass es mit einer beruhigenden 3:0-Führung in die Pause ging.

Nach der Pause löste Gleichens Trainer Ralf Breithaupt die Manndeckung auf. Sein Team verteidigte statt dessen im Raum, jedoch weiterhin ohne zu Mauern.
Dadurch kamen sie besser ins Spiel, konnten aber trotzdem nur wenige Male gefährlich vor das gegnerische Tor kombinieren.

Dies lag auch an der hoch stehenden Defensive, die mit einem Mittelfeldpressing viele gegnerische Ballverluste provozierte.
Im Vergleich mit der ersten Halbzeit konnten zwar weniger hochkarätige Chancen erspielt werden, diese wurden aber konsequenter genutzt.
In der letzten Viertelstunde nahmen beide Teams aufgrund der hohen Temperaturen und des Spielstandes ein wenig den Fuß vom Gas, trotzdem blieb es ein ansehnliches Bezirksligaspiel.

Nach Abpfiff gab es die verdiente Sektdusche, Siegestänze und ein Meistershirt für die Spielerinnen.

"Die große Stärke des Teams ist die Ausgeglichenheit in der Leistungsstärke und die vielseitige Verwendbarkeit der Spielerinnen", freut sich Betreuer Kai Loges. "Bei 14 eingesetzten Feldspielerinnen haben wir mindestens 10 verschiedene Torschützinnen, heute wieder 4 Spielerinnen bei 6 Toren."

"Unser Team spielt oft einen sehr ansehnlichen, technisch guten Fußball", freut sich Trainer Uli Birk. "Sie können aber auch körperlich dagegen halten, wenn dies notwendig ist. Wir legen Wert darauf, dass die Mädchen im Spiel selbst entscheiden und nicht auf Anweisung von der Linie handeln. Deswegen gibt es im Spiel immer einige sehenswerte Spielzüge die für den Gegner nicht vorherzusehen sind. Darüber freue ich mich oft mehr als über einen Sieg."

Das Team hinter den Spielerinnen hofft, das sich die Spielerinnen in der kommenden Saison mit noch stärkeren Gegnern in der Niedersachsenliga genauso gut weiter entwickeln werden, wie dies in den letzten beiden Jahren in der Bezirksliga der Fall war.

Weitere Infos auf www.FMgo.de

Online Games