Ungefährdeter Auswärtssieg in Wolfenbüttel

Das Spiel wurde wegen der ungünstigen Wetterbedingungen auf dem Kunstrasenplatz und unter Flutlicht ausgetragen.

Nach einer kurzen Abtastphase übernahm der TSV die Initiative gegen die Gastgeberinnen, die sich zu Be-ginn nicht versteckten und ebenfalls versuchten nach vorne zu spielten.
Die Angriffe der Diemardenerinnen wurden mit gekonntem Direktpassspiel vorgetragen, wobei die Außen-verteidiger sich immer wieder mit ins Angriffspiel einschalteten.

Schon früh fiel das 0:1 nach dem die gute BVG-Torspielerin nach einer schnellen Passfolge einen Tor-schuss aus kurzer Distanz nur abklatschen lassen und eine Gästespielerin abstauben konnte.
Auch die Tore zum 2:0 und 3:0 wurden durch ein gutes Kombinationsspiel mit häufigem Direktspiel perfekt vorbereitet.
Kurz vor der Pause konnten die aufmerksamen Gästespielerinnen einen Fehler der Abwehr der Wolfenbüttlerinnen im Spielaufbau nutzen und mit einer schönen Einzelaktion zum 4:0 abschließen.

Nach Wiederanpfiff konnte das hohe Niveau der ersten Hälfte nicht mehr gehalten werden.
Hinzu kam, dass die zunehmend aggressivere und teilweise übertrieben harte Spielweise der BVG einen konstruktiven Spielaufbau schwierig machte.
Die Gastgeberinnen zogen sich in ihre Hälfte zurück, zeigten nur noch sporadische Angriffsversuche, die aber keine Gefahr für das Team des TSV brachten und waren in dieser Phase nur auf Schadensbegrenzung aus.
Trotzdem konnte zum Ende der zweiten Halbzeit eine perfekte Hereingabe zum 5:0 genutzt werden. Das 6:0 wurde nach Foulspiel vom Neunmeterpunkt erzielt.
Ein höhres Ergebnis wäre bei einer effektiveren Chancenauwertung möglich gewesen.

„Wir haben eine rund um gute Mannschaftsleistung gesehen, in der alle Spielerinnen gute Aktionen hatten“ , so Trainer Uli Birk, der mit dem Auftreten seiner Spielerinnen sehr zufrieden war. „ Das Team hat gezeigt, wozu es spielerisch in der Lage ist, wenn der Gegner es zulässt.“

Online Games